[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 1)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 2)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zur Positionsanzeige springen (Accesskey 5)] [zur Suche springen (Accesskey 6)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihre Position auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Über Pro Juventute. Organisation. Pro Juventute Soziale Dienste GmbH.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Offizieller Pro Juventute-Song

von Marc Pircher und Markus Wolfahrt "Wo die Liebe lebt":

Statuten

kids_ballonsteigender Pro Juventute (PDFGröße: 135.68 KB)

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich Subnavigation zu Pro Juventute Soziale Dienste GmbH

Laufende Projekte

.

Pro Juventute Soziale Dienste GmbH

Was wir tun

Wir sind eine österreichische Kinder- und Jugendhilfsorganisation. Unser Ziel: Wir geben Kindern und Jugendlichen von drei Jahren bis zur Volljährigkeit wieder ein Zuhause; in Ausnahmefällen auch länger. Unser täglicher Auftrag: Wir begleiten die Kinder und Jugendlichen im Alltag und helfen ihnen dabei, ihre Potenziale zu entdecken und zu entfalten. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag.

Nicht jedes Kind kann in der eigenen Familie aufwachsen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Körperliche oder psychische Erkrankungen der Eltern, schwere Konflikte in der Familie oder emotionale Vernachlässigung sind nur einige Beispiele.

Vertrauen schaffen und Sicherheit bieten

Wir wissen und verstehen, was die Kinder und Jugendlichen erlebt haben. Darum holen wir sie dort ab und führen sie in ein Leben, das ihnen Sicherheit und Vertrauen bietet. Wir vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit und schaffen eine angenehme Lebens- und Wohnatmosphäre. Denn das ist die Basis für einen normalen Alltag.

Verantwortung übertragen und Stärken stärken

Kinder und Jugendliche wollen als eigenständige Personen wahrgenommen werden. Damit bieten wir ihnen eine zusätzliche Beständigkeit und zeigen ihnen, dass sie sich in jeder Situation auf uns verlassen können. Genau das fördern wir. Wir binden sie in Entscheidungen ein und übertragen ihnen Verantwortung – natürlich entsprechend ihrem Alter und ihrer Entwicklung. So können sie sich aktiv in die Wohngemeinschaft einbringen und dabei ihre individuellen Stärken entwickeln. Und auch hier gilt unser Ansatz: weg vom Blick auf die Fehler – hin zur Vertrauensarbeit.

Kompetenzen vermitteln und Beziehungen aufbauen

Das Leben in einem Pro Juventute Kinder- und Jugendwohnhaus bedeutet: Erwachsene BetreuerInnen, Jugendliche und Kinder treffen in einem besonderen Umfeld aufeinander. Der Vorteil: Es fördert das Voneinander-Lernen und ermöglicht eine Gruppenerfahrung. Die Kinder und Jugendlichen können sich an vorgegebenen Strukturen und Abläufen ausrichten und eigene Standpunkte einnehmen. Besonders wichtig ist auch die Arbeit mit den Eltern, denn Eltern bleiben immer Eltern – und damit eine wichtige Quelle. Wir achten darauf, dass diese Quelle – wenn möglich – erreichbar bleibt und nicht versiegt. Außerdem binden wir die Kinder und Jugendlichen in das Gemeindeleben ein und bereiten sie so auch ein Stück auf ihre Zukunft vor.

Entwicklung fördern und Entfaltung ermöglichen

Damit sich Kinder und Jugendliche optimal entwickeln können, müssen ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Dazu zählen unter anderem Bindung, Orientierung und Selbstvertrauen. Wir schaffen diese Voraussetzungen und achten darauf, dass sie ihre Potenziale entfalten können. Außerdem legen wir viel Wert auf die Freizeitgestaltung. Was uns noch wichtig ist? Rituale und Fixpunkte. Damit geben wir den Kindern und Jugendlichen eine Struktur – zum Beispiel durch einen geregelten Freizeit-, Jahres- und Tagesablauf. Das gibt zusätzliche Sicherheit und Orientierung, die gerade in Übergangs- und Umbruchszeiten sehr wichtig sind.

Unsere Haltung

Wir verpflichten uns zur Einhaltung der Kinderrechte. Insbesondere fördern wir Partizipation und Eigenverantwortung, verpflichten uns zur Gewaltfreiheit und nehmen Beschwerden und Kritik ernst.

Organisation

Der Aufsichtsrat ist das Kontrollorgan der Pro Juventute Soziale Dienste GmbH. Vom Wirtschaftsprüfer wird die Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung geprüft.

Die Geschäftsführung wird von Frau Mag. Andrea Mayer und Herrn Dr. Gerhard Schwab ausgeführt. Datenschutzbeauftragter ist Herr Reinhard Pachler. Verantwortlich für die Spendenverwendung ist Herr Dr. Gerhard Schwab.

Finanzbericht Pro Juventute

1. MITTELHERKUNFT 2015 (Werte in Tsd. Euro):

I. Spenden: 78

  • a) ungewidmete Spenden: 78
  • b) gewidmete Spenden: 0

II. Mitgliedsbeiträge: 0


III. Betriebliche Einnahmen: 14.535

  • a) Betriebliche Einnahmen aus öffentlichen Mitteln: 14.535
  • b) sonstige betriebliche Einnahmen: 0

IV. Subventionen und Zuschüsse der öffentlichen Hand: 452

V. Sonstige Einnahmen: 601

  • a) Vermögensverwaltung: 65
  • b) sonstige andere Einnahmen, sofern nicht unter Punkt I. bis IV. erhalten: 536

VI. Auflösung von Passivposten für noch nicht widmungsgemäß verwendete Spenden und Subventionen: 0

VII. Auflösung von Rücklagen: 0

VIII. Jahresverlust: 950

(Verlustübernahme durch Pro Juventute)

GESAMTEINNAHMEN: 16.616

 

2. MITTELVERWENDUNG 2015 (Werte in Tsd. Euro):

I. Leistungen für den statuarisch festgesetzten Zweck: 16.030

II. Spendenwerbung: 0

III. Verwaltungsaufwand: 586

IV. sonstige andere Einnahmen, sofern nicht unter Punkt I. bis III. enthalten: 0

V. Zuführung zu Passivposten für noch nicht widmungsgemäß verwendeten Spenden und Subventionen: 0

VI. Zuführung von Rücklagen: 0

VII. Jahresüberschuss: 83

GESAMTAUSGABEN: 16.616




[ zum Seitenanfang springen]