[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 1)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 2)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zur Positionsanzeige springen (Accesskey 5)] [zur Suche springen (Accesskey 6)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihre Position auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. IKEA spendet Möbel für Pro Juventute-Kinder.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Offizieller Pro Juventute-Song

"Wo die Liebe lebt" von Marc Pircher & Markus Wolfahrt:

Mehr dazu ...

Österr. Spendenguetesiegel 

Logo Spendenabsetzbarkeit mit Registrierungsnummer der Pro Juventute 

 

ONLINE SPENDEN

Ballon_Spendenbutton 

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich Subnavigation zu Hauptnavigation

Freie Betreuungsplätze

in unseren Kinder- und Jugendwohnhäusern

JOBS & KARRIERE

AkademieButton_Infobox 
Seminare, Workshops, zertifizierte Aus- und Weiterbildungen, Lehrgänge, Fachtagungen. Zur Homepage der Pro Juventute Akademie

PRO JUVENTUTE
SOZIALE DIENSTE GMBH

FAMILIENBERATUNG

Zivildienst

bei Pro Juventute: Wir suchen laufend Zivildiener! Mehr dazu

Laufende Projekte

.

IKEA spendet Möbel für Pro Juventute-Kinder

zurck
V.l.n.r.: Christina Wurzer (Commercial Activity Leader & Marketing IKEA), Dir. Dr. Gerhard Schwab (Pro Juventute), Günter Müller (Einrichtungschef IKEA), Claudia Geiger (Pressesprecherin Pro Juventute); Bild: Mike Vogl

Hallein/Sbg. Über einen Möbelgutschein im Wert von 5.000 Euro dürfen sich die Kinder und Jugendlichen von Pro Juventute am Hochgerichtweg in Hallein freuen. Der Betrag wurde am 10. Juli 2018 von Günter Müller, IKEA-Einrichtungshauschef Salzburg, übergeben.

Nachbarschaftshilfe

IKEA-logoGroßzügige Unterstützung erhalten wir jetzt wieder von IKEA: Das Unternehmen spendete im Zuge der Nachbarschaftshilfe für unser Umbauprojekt in Hallein einen Möbel-Einkaufsgutschein. „IKEA hat uns bereits viele Male bei der Einrichtung unserer Kinder- und Jugendhäuser in mehreren Bundesländern geholfen. Uns ist es wichtig, dass sich die Kinder und ihre Betreuerinnen und Betreuer wohlfühlen. Dazu gehört nun Mal ein Zuhause, das den Alltag erleichtert und zugleich ein behagliches Umfeld bietet“, so Dr. Gerhard Schwab, kaufmännischer Geschäftsführer Pro Juventute.

Im Haus Hochgerichtweg Hallein werden bereits seit 1978 junge Menschen von Pro Juventute betreut. Das Haus ist inzwischen in die Jahre gekommen und platzt aus allen Nähten. Um die Lebensqualität zu verbessern ist ein umfangreicher Um- und Anbau geplant: Der Dachstuhl wird angehoben, wodurch das gesamte Dachgeschoss als vollwertige Wohnfläche genutzt werden kann. Jedes Kind wird dann ein eigenes Zimmer erhalten. Außerdem wird in eine neue Küche inklusiv Essbereich investiert.



zurck




[ zum Seitenanfang springen]