[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 1)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 2)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zur Positionsanzeige springen (Accesskey 5)] [zur Suche springen (Accesskey 6)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihre Position auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. 28.11.2019 | Film Systemsprenger – Sondervorstellung im Das Kino.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Offizieller Pro Juventute-Song

"Wo die Liebe lebt" von Marc Pircher & Markus Wolfahrt:

Mehr dazu ...

Österr. Spendenguetesiegel 

Logo Spendenabsetzbarkeit mit Registrierungsnummer der Pro Juventute 

 

ONLINE SPENDEN

Ballon_Spendenbutton 

  •  

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich Subnavigation zu Hauptnavigation

Freie Betreuungsplätze

in unseren Kinder- und Jugendwohnhäusern

JOBS & KARRIERE

AkademieButton_Infobox 
Seminare, Workshops, zertifizierte Aus- und Weiterbildungen, Lehrgänge, Fachtagungen. Zur Homepage der Pro Juventute Akademie

PRO JUVENTUTE
SOZIALE DIENSTE GMBH

FAMILIENBERATUNG

Zivildienst

bei Pro Juventute: Wir suchen laufend Zivildiener! Mehr dazu

Laufende Projekte

.

28.11.2019 | Film Systemsprenger – Sondervorstellung im Das Kino

zurck
Systemsprenger

Im Rahmen der Jahreskonferenz lädt Pro Juventute am 28. November um 13:45 Uhr zum Filmnachmittag mit anschließender Diskussion ein. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Link öffnet in externem Fenster: FilmladenFilmladen und Link öffnet in externem Fenster: Das KinoDas Kino statt.

Der Film SYSTEMSPRENGER hatte seine Weltpremiere bei der Berlinale und wurde mit dem SILBERNEN BÄREN 2019 ausgezeichnet. Anschließend wurde der Film heiß diskutiert und geht nun für den deutschen Oscar 2020 ins Rennen.

Das Statement der Regisseurin NORA FINGSCHEIDT dazu:
„Wir fühlen uns geehrt und sind dankbar, dass ‚Systemsprenger‘ als deutscher Beitrag ins Oscar-Rennen geht. Nach dem Silbernen Bären ist unser Film gerade auf einer weltweiten Festivalreise. Die überwältigenden Reaktionen des Publikums zeigen: Kino kann einen Dialog zwischen Kulturen herstellen, weil es ums Menschsein geht.“

Die Filmhandlung

Sie ist wild, sie ist aggressiv und unberechenbar. Benni heißt eigentlich Bernadette. Aber wehe, jemand nennt sie so! Pflegefamilien, Wohngruppen, Sonderschule: Alles hat Benni schon hinter sich, und überall fliegt sie wieder raus. Die äußerlich zarte Neunjährige ist jetzt schon das, was man beim Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Doch das ist Benni egal, denn sie hat nur ein Ziel: Wieder bei ihrer Mutter wohnen! Aber Bianca ist völlig überfordert mit ihrer Tochter.
Die warmherzige Frau Bafané vom Jugendamt droht zu verzweifeln. Niemand will Benni mehr aufnehmen. Von der Schule ist sie dauerhaft suspendiert. Nicht einmal der Alltag mit ihr ist zu schaffen: Wegen traumatischer Erfahrungen in frühester Kindheit darf niemand ihr Gesicht berühren. Frau Bafané wagt ein letztes Experiment und engagiert Micha, einen Anti-Gewalt-Trainer für straffällige Jugendliche. Nach anfänglichem Widerstand lässt Benni sich auf Micha ein, und anstatt einer erneuten Einweisung in die Kinderpsychiatrie ermöglicht er ihr einen gemeinsamen Aufenthalt in der Natur. Drei Wochen Erlebnispädagogik ohne Strom und fließendes Wasser.
Die Zeit im Wald stellt nicht nur Benni, sondern auch Micha auf eine harte Probe. Der sonst so selbstbewusste Mann kommt an seine Grenzen. Doch es gelingt ihm schließlich, ein Erlebnis für Benni zu schaffen, auf das sie stolz sein kann, und einen wirklichen Zugang zu ihr zu finden.
Zurück in der ‚Zivilisation’ klammert Benni sich an Micha und möchte bei ihm bleiben. Aber Micha hat eine eigene Familie und erkennt, dass er seine professionelle Distanz verliert. Als Bennis Mutter plötzlich wieder auftaucht, nehmen die Dinge ihren eigenen Lauf.

Regulär in Österreich im Kino ist der Film seit 27. September zu sehen.
Schauen Sie den Trailer:

Und ein Interview mit Menno Baumann (Professor für Intensivpädagogik) zum Film: 

Weitere Info

Begleitmaterial mit Hintergrundinformation und Interview mit der Drehbuchautorin und Regisseurin Nora Fingscheidt finden Sie Link öffnet in externem Fenster:  HIER.

Tickets

erhalten Sie Link öffnet in externem Fenster: Ticketkauf bei Das KinoHIER.

Mit Unterstützung von:
Filmladen



zurck




[ zum Seitenanfang springen]