[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 1)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 2)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zur Positionsanzeige springen (Accesskey 5)] [zur Suche springen (Accesskey 6)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihre Position auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Aktuelles & Presse. Presse. IKEA spendet Möbel für Pro Juventute-Kinder.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Sponsoring-News

Aktuelles

NEWSLETTER

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich Subnavigation zu Presse

Laufende Projekte

  •  
.

IKEA spendet Möbel für Pro Juventute-Kinder

zurck
Matej Hargas, Sustainability Manager von IKEA Österreich, mit Pro Juventute-Pressesprecherin Claudia Geiger; Foto: Wolfgang Agnelli

Wien Vösendorf. Über einen Möbelgutschein im Wert von 10.500 Euro dürfen sich unsere Kinder und Jugendlichen freuen. Der Betrag wurde am 17. Juni 2019 im Einrichtungshaus Vösendorf von Matej Hargas, Sustainability Manager von IKEA Österreich, an Pro Juventute-Pressesprecherin Claudia Geiger übergeben.

Pro Juventute ist schon seit vielen Jahren ein wichtiger Partner von IKEA. Bereits in mehreren Bundesländern hat IKEA Wohnhäuser von Pro Juventute bei der Einrichtung unterstützt. IKEA greift auch dieses Jahr dem Sozialunternehmen in der Kinder- und Jugendhilfe großzügig unter die Arme, das Unternehmen spendete 10.500 Euro für Möbelankäufe in mehreren Häusern.

Logo IKEA Österreich„IKEA Österreich hat sich zum Ziel gesetzt, zur Armutsvermeidung in Österreich beizutragen und speziell Kindern zu helfen. Wir tun dies gemeinsam mit ausgewählten Partnern, die das Know how in ihrem Bereich mitbringen – und helfen mit dem, was wir gut können: Produkten und tatkräftiger Hilfe“, sagt Matej Hargas. „Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in ihrem Zuhause wohlfühlen. Wir haben alles, was es dafür braucht: von Möbeln über Textilien zum Kuscheln bis zu coolen, hübschen oder praktischen Accessoires. Wenn wir mit diesen Dingen dazu beitragen können, dass ohnehin schon vom Schicksal benachteiligte Kids und Jugendliche zu positiven Menschen heranwachsen können, dann haben wir viel bewirkt“, so Matej Hargas.



zurck




[ zum Seitenanfang springen]