[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 1)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 2)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zur Positionsanzeige springen (Accesskey 5)] [zur Suche springen (Accesskey 6)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihre Position auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Neue Wohngemeinschaft für Kinder in Salzburg.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

70_Jahre

Offizieller Pro Juventute-Song

"Wo die Liebe lebt" von Marc Pircher & Markus Wolfahrt:

Mehr dazu ...

Österr. Spendenguetesiegel 

Logo Spendenabsetzbarkeit mit Registrierungsnummer der Pro Juventute 

 

ONLINE SPENDEN

Ballon_Spendenbutton 

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich Subnavigation zu Hauptnavigation

Freie Betreuungsplätze

in unseren Kinder- und Jugendwohnhäusern

JOBS & KARRIERE

AkademieButton_Infobox 
Seminare, Workshops, zertifizierte Aus- und Weiterbildungen, Lehrgänge, Fachtagungen. Zur Homepage der Pro Juventute Akademie

PRO JUVENTUTE
SOZIALE DIENSTE GMBH

FAMILIENBERATUNG

Zivildienst

bei Pro Juventute: Wir suchen laufend Zivildiener! Mehr dazu

Laufende Projekte

.

Neue Wohngemeinschaft für Kinder in Salzburg

zurück
Das Haus Pro Juventute E. Baumgartnerstraße

Im März 2017 wurde in unserem neuen Haus Pro Juventute E. Baumgartnerstraße die erste intensiv betreute sozialpädagogische Wohngemeinschaft für 6 Kinder im Aufnahmealter zwischen 6 und 10 Jahren in der Stadt Salzburg eröffnet.

Die Kinder, die hier ein Zuhause finden, können aus unterschiedlichen Gründen nicht länger in ihren Familien leben. Sie benötigen besonders intensive, individuelle, pädagogische und psychosoziale Betreuung.

Der Bedarf an Einrichtungen für intensiv zu betreuenden Kinder steigt kontinuierlich an, daher ist es wichtig, Angebote in diesem Bereich umzusetzen.

Wir haben hierfür ein spezielles Wohn- und Betreuungskonzept entwickelt, das mit besonderen pädagogischen und personellen Ressourcen ausgestattet ist: Es erfordert u. a. einen höheren Personaleinsatz als in sozialpädagogischen Wohngemeinschaften. Den Kindern wird damit Stabilität und ein ausreichendes Maß an Aufmerksamkeit sowie individueller Zuwendung vermittelt. Jedes Kind hat Anspruch auf regelmäßige Einzelbetreuungszeiten bei einer Betreuerin oder einem Betreuer. Dadurch wächst die Beziehung und das Vertrauen; dies ist eine wichtige Voraussetzung, um sich in die Wohngemeinschaft zu integrieren.

Die Herausforderung besteht darin, eine Kindergruppe aufzubauen, die einen gemeinsamen Alltag leben kann: Der Gruppenalltag soll so gestaltet werden, dass die Kinder zur Ruhe kommen und sich sicher und beheimatet fühlen.

Eine Besonderheit stellt die Beschäftigung einer lernfördernden Fachkraft dar, die bei der Integration in die Schule unterstützt, schulisches Lernen fördert und bei bildungsbiografischen Entscheidungen berät.
Dabei profitiert die neue Einrichtung von den Erfahrungen bestehender, von Pro Juventute betriebener intensiv betreuter Wohngemeinschaften für Jugendliche, wie der WG PASO in Hallein/Sbg.

Sehr wichtig ist uns auch die intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen, Vereinen, ÄrztInnen, TherapeutInnen etc.



zurück




[ zum Seitenanfang springen]